Die C-Jugend um Trainer Georg Jaunich ist heute mit einer klaren Vorgabe zu den Mecklenburger Jungstieren in die Landeshauptstadt gefahren – in Sachen „Punkte ist heute etwas möglich“.

Und so sah es dann zu Beginn der ersten Halbzeit auch wirklich aus. Eine sehr gut stehende Abwehr ermöglichte es, im Offensivspiel in den Tempogegenstoss zu kommen und einfache Tore zu erzielen. Durch diese gute Einstellung konnte das HCE Team eine rasche Führung mit sechs Toren herausspielen. Die zum Ende der ersten Halbzeit dann leider nachlassende Konsequenz in den eigenen Aktionen ermöglichte Schwerin allerdings, wieder bis auf zwei Tore heranzukommen. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Jungs unkonzentriert und ließen im Rückzugverhalten ihre Spritzigkeit vermissen. Schnell lagen sie nun mit drei Toren im Rückstand. 

Trainer Georg Jaunich nahm in dieser Phase eine Auszeit, die eindringlichen Worte seiner Teamansprache sollten sich auszahlen. Jaunich forderte von seiner Mannschaft in der Abwehr wieder besser zu arbeiten und im Angriff so lange zu spielen, bis sich die Chance auf einen Torerfolg bietet. Am Ende konnten sich unsere Jungs heute belohnen und den Sieg mit dem Schlusspfiff perfekt machen.