Was für ein Spiel!

Heute am 16.12.2017 stand für unser Team, die D II des HC Empor Rostock nicht nur das letzte Heimspiel des Jahres, sondern auch das Erste Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenführer Doberaner SV 90, statt. Das Hinspiel verloren wir 5:20!

Dank zwei neuer Sponsoren unserer Mannschaft, die Autowelt GmbH Rostock und die Firma Lebenstraum Rostock, konnten wir unseren Spielern eine vorweihnachtliche Überraschung bereiten. Jeder Spieler erhielt 2 Trikots mit einer Spielhose inklusive Aufdruck der neuen Sponsorenlogos. Damit erstrahlten sie nun im neuen Glanz.

Motiviert durch das neue Outfit und einer klaren Ansprache vor dem Spiel, gelang es uns von Beginn an gegen den Favoriten mitzuhalten. Durch eine starke Abwehr und mit einem gut aufgelegten Felix Stange im Tor war die 1. Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Daraufhin konnten wir mit einem guten 7:7 in die Halbzeitpause gehen.

In der Pause galt es die Spannung aufrecht zu erhalten, um mit dem Anpfiff zur 2. Spielhälfte an die starke Leistung der 1. Halbzeit anzuknüpfen.

Dies gelang! Mit einem geduldigen Angriffsspiel bis zur klaren Torchance und einigen Kontern setzten wir uns Schritt für Schritt ab. Zwar scheiterten wir hin und wieder am guten Doberaner Torhüter, ließen uns dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Die kompakt stehende 6:0 Abwehr ließ wenig Durchbrüche zu, so dass der Gegner zunehmend übereilt den Abschluss suchte. Philip Steinberg und Simon Voigt nahmen ihre Rolle als Führungsspieler absolut ernst und überzeugten nicht nur durch gute Einzelaktionen, sondern setzten auch immer wieder unseren Kreisläufer Till Hauenstein gekonnt in Szene der dadurch 3 Treffer für sich verbuchen konnte. Das Spiel blieb sportlich fair und dafür auch unseren Dank an das Team.

Abschließend sei gesagt: Die ganze Mannschaft hat heute spielerisch sowie kämpferisch überzeugt und absolut verdient mit 19:15 gewonnen.

Jetzt noch mal ein riesiges Dankeschön den Sponsoren: OSPA Rostock, WG Schiffahrt Hafen Rostock , Autowelt GmbH Rostock und Lebenstraum Rostock die durch ihr Arrangement für unser Team an dem heutigen Sieg einen großen Anteil hatten.

Danke dafür!

Aufstellung: Voigt 6, Steinberg 5, Hauenstein 3, Bredernitz 2, Lexow 2, Stange A. 1, Manthei, Lockstädt, Gienapp, Stange F. (TW),  Vietinghoff verletzt

Matthias Steinberg