Mit Tim Völzke gelingt Trainer Till Wiechers und Geschäftsführer Stephan Stübe ein echter Transfercoup!

Der 1,91-Meter große Rückraumspieler gehört laut Expertmeinungen zu den drei besten Spielern der Liga und war auch in der 2. Handball-Bundesliga einer der Top-Spieler. Nach langen Gesprächen ist es unserem Trainer Till Wiechers gelungen, Tim Völzke, trotz zahlreicher namenhafter Konkurrenten aus der 2. und 3. Liga, nach Rostock zu lotsen.

Einigen Empor-Fans ist der 1,91-Meter große Rückraumspieler noch aus den Partien in der 2.Bundesliga bestens bekannt. Dort spielte der gebürtige Kaltenkirchener für den SV Henstedt-Ulzburg und den VFL Bad Schwartau bereits einige Male gegen den HC Empor, wobei ihm sogar ein spektakuläres Block-Tor gelang, als er einen Abwurf des Empor Torhüters Paul Porath abfangen konnte. Nur eins von insgesamt 317 Toren, die Tim Völzke in 69 2.Liga-Spielen für Henstedt-Ulzburg erzielen konnte.

Seit knapp über einem Jahr leidet der Auszubildende an einer Scharmbein-Entzündung. Dessen ungeachtet lagen Völzke eine Reihe an Angeboten vor, auch aus der 2.Handball-Bundesliga. Am Ende entschied sich der Rückraumspieler jedoch für den HC Empor: „Ich habe mich bewusst für den HC Empor Rostock entschieden, weil ich Till Wiechers als Mensch und als Trainer enorm schätze und bisher nur Gutes über seine Arbeit hören konnte.  Meine Gespräche mit Till und Stephan waren sehr positiv und fair. Ich hatte sofort das Gefühl einer Aufbruchsstimmung und möchte gerne ein Teil davon sein. Zudem wird mir hier eine außergewöhnlich gute medizinische Versorgung zur Verfügung gestellt. Ich bin regelmäßig in der Moorbad-Klinik bei Herrn Dr. Kupatz in Behandlung und zusätzlich noch jeden Tag bei unserem Physiotherapeuten Daniel Tschiersch für mehrere Stunden. Das ist wirklich ein extrem hohes Niveau, auf dem hier gearbeitet wird.“

Schon in der vergangenen Saison wollte man Tim Völzke verpflichten verrät Geschäftsführer Stephan Stübe und erklärt weiter: „Wir sind froh, dass Tim sich für uns entschieden hat, obwohl er auch andere Angebote vorliegen hatte. Meiner Meinung nach ist er einer der besten Spieler dieser Liga und ich bin mir sicher, dass wir alle noch sehr viel Spaß an ihm haben werden! Unser Ärzteteam rund um Herr Dr. Kupatz, Herr Dr. Finze, Frau Dr. Niendorf und unserem Physiotherapeut Daniel Tschiersch kümmern sich um Tim und ich bin da auch sehr zuversichtlich, dass er uns in der Rückrunde noch helfen wird.“

Auch Trainer Till Wiechers ist voll des Lobes über den Neuzugang: „Tim ist genau der Spieler, der unserer Mannschaft gefehlt hat. Durch seine Fähigkeiten bringt er eine enorme Qualität mit aufs Spielfeld und gehört sicherlich zu den besten Spielern in unserer Liga. Was aber noch viel wichtiger ist: er ist genau der Leader auf dem Feld, den unsere junge Truppe als Führungsspieler braucht. Auch abseits der Spiele, wie beispielsweise beim Training ist Tim ein extrem wichtiger Faktor für die Mannschaft, weil er vor allem die jungen Spieler mit seiner Erfahrung unterstützen kann. Im Moment arbeitet er zudem sehr akribisch an seinem Comeback und gibt alles dafür.“