Punkte sollen zum Advents-Handballfest am 1. Dezember in der Stadthalle aus Empor-Sicht möglichst nicht verschenkt werden, dafür aber kleine Präsente für Kinder, die Weihnachten nicht im Kreis ihrer Familie verbringen können.

Initiiert durch die OstseeSparkasse Rostock sowie mit Unterstützung von ­A-ROSA Flusskreuz­fahrten und der Ostsee-Zeitung können Besucher des Topspiels HC Empor Rostock gegen den Dessau-Roßlauer HV eingepackte Geschenke – möglichst gekenn­zeichnet nach Geschlecht und mit einer Altersempfehlung –  im Foyer der Stadthalle abgeben. Diese Geschenke für acht- bis 14-jährige Kinder werden gesammelt und noch am Spieltag durch den Weihnachtsmann an die Betreuer der ASB-Wohngruppen übergeben.

Dazu Karsten Pannwitt, Vorstandsmitglied der OstseeSparkasse Rostock: „Nicht jedes Kind wird sich zu diesem Weihnachtsfest über Geschenke aus der Familie freuen können. Darum lädt die OSPA dazu ein, Präsente für Kinder aus betreuten Wohngruppen beim Handball-Adventsfest im Foyer der Stadthalle abzugeben“. Und Empor-Chef Tobias Woitendorf ergänzt: „Neben dem hohen sportlichen Reiz soll dieser Adventsspieltag auch der besinnliche Ausklang eines erfolgreichen Jahres für den Rostocker Handball sein. Dies wollen wir gemeinsam in familiärer Atmosphäre feiern, aber auch diejenigen nicht vergessen, denen es in dieser Zeit vielleicht nicht so gut geht“.

Die Stadthalle öffnet am Sonntag, den 1. Dezember ihre Türen bereits um 16.30 Uhr. Die mitgebrachten Weihnachts­geschenke können am Empor-Stand im Foyer abgegeben werden.