Liebe Empor Anhänger,

Wir legen jetzt ab. Keine drei Wochen mehr bis zum Saisonstart.

Ich möchte die Zeit nutzen, um Ihnen meinen Dank für Ihre Unterstützung auszusprechen und mit Ihnen meine Vorfreude auf die nächste Saison zu teilen.

Ich habe bei meinem Amtsantritt den HC Empor mit der Titanic verglichen. Ein Schiff, welches zum damaligen Zeitpunkt Weltklasse Format besaß. In allen Bereichen zur Spitze gezählt hat. Ein Schiff mit einer enormen Tradition. Jeder wäre stolz, diese Schiff führen zu dürfen. Auch der HC Empor ist ein solches Flaggschiff. Auch wir haben in den letzten Jahren ein paar Lecks geschlagen. Jedoch mit einem entscheidenden Unterschied. Auch wenn sich der ein oder andere darüber gefreut hätte: Wir sind nicht untergegangen. Und obwohl wir auch in der letzten Saison sehr viel Gegenwind aushalten und hartes Gewässer umschiffen mussten, sind wir am Ende wieder in unseren Heimathafen eingefahren.

Vor zwei Wochen war das große Empor Generationen Treffen HCE meet`s SCE. Noch immer bin ich schwer beeindruckt. Dieser Abend hat bei mir Eindruck hinterlassen. Die Titel, die dieser Verein gesammelt hat, stehen eigentlich für sich. Die Geschichte dieses Vereins steht noch weit darüber. Dieses Gefühl hatte ich, nachdem ich mich an diesem Abend mit so vielen ehemaligen Spielern und Spielerinnen unterhalten durfte. Dies waren keine normalen Gespräche. Mit welcher Leidenschaft und Liebe all die Menschen über Ihre Emporzeiten erzählt haben war tief beeindruckend. Aber auch wie traurig sich der ein oder andere mit Hinblick auf die angesprochenen, davongetragenen Lecks der vergangenen Jahre gefühlt hat. Bei einem waren sich alle sicher. Empor gehört nach oben.

Empor muss wieder nach oben. Dies ist nun unsere Verantwortung. Und dies ist bei dieser glorreichen Vergangenheit und all den den großen Herzen, die noch immer für Empor schlagen, vor allem auch eine große Ehre. Auch wir wollen jetzt nach oben. Mit aller Kraft. Jedoch braucht Erfolg vor allem eines: Harte Arbeit und leidenschaftliche Arbeit. Und eine große Arbeit ist nicht an wenigen Tagen zu vollbringen. Dafür braucht es ebenfalls Beharrlichkeit und Standhaftigkeit. Für alle, die Empor (und dazu zähle ich mich selbst an 1.Stelle) so schnell wie möglich auch in der Tabelle wieder ganz oben oder sogar in einer höheren Liga sehen wollen, bedeutet dies natürlich auch, noch etwas Geduld haben zu müssen. Unsere neue Crew arbeitet sehr hart, unsere Crew ist auch wirklich sehr gut, unsere Crew hat großes Potential. Aber Wir sind auch sehr jung und haben noch viel zu lernen.

Ich verspreche Ihnen, dass Wir alles, was wir haben, geben werden, um Empor wieder nach oben zu führen. Wir werden jeden Tag hart daran arbeiten und wir werden all unsere Leidenschaft in unsere und Ihre -also in unsere gemeinsamen- Ziele stecken.

Eines spüre ich schon deutlich. Wir sind bereit wieder abzulegen. Wir sind bereit in See zu stechen. Vielleicht können wir noch nicht jedes Gewässer bereisen. Aber wir werden uns dennoch jeder Welle tapfer entgegenstellen und alles dafür geben unser Rostocker Flaggschiff wieder zum Herrscher aller Meere zu machen.

Ich freue mich darauf, Ihnen in den nächsten Tagen unsere neue Crew vorstellen zu können und natürlich folgt auch bald das neue Mannschaftsfoto.

Ich sage nochmals vielen Dank und freue mich darauf mit Ihnen gemeinsam unseren Heimathafen zur Festung zu machen.

Ihr Till Wiechers !

Das Programm zur Saisonvorbereitung des HC Empor gibt es hier!