Liebe Empor-Anhänger!
„Wir legen jetzt ab“ – so begannen vor gut zehn Monaten vor dem Saisonstart meine Worte an Euch. Meine letzten Zeilen damals lauteten: „Ich verspreche, dass wir alles, was wir haben, geben werden, um Empor wieder nach oben zu führen. Wir werden jeden Tag hart daran arbeiten und wir werden all unsere Leidenschaft in unsere gemeinsamen Ziele stecken. Eines spüre ich schon deutlich. Wir sind bereit wieder abzulegen. Wir sind bereit in See zu stechen. Vielleicht können wir noch nicht jedes Gewässer bereisen. Aber wir werden uns dennoch jeder Welle tapfer entgegenstellen und alles dafür geben unser Rostocker Flaggschiff wieder zum Herrscher aller Meere zu machen. Ich sage nochmals vielen Dank und freue mich darauf mit Euch gemeinsam unseren Heimathafen zur Festung zu machen.“

Nun lese ich selbst diese Zeilen und kann eigentlich gar nicht glauben, was wir geschafft haben. Wir haben zusammen die Meisterschaft in der Nord-Staffel geholt!
Nach unserer letzten Niederlage in der Saison hatten wir vier echte Endspiele um die Meisterschaft. Mit den Relegationsspielen kamen noch einmal vier absolute Endspiele dazu. Wir haben also sage und schreibe acht Endspiele in Folge absolviert. Jedes davon hat sich wie ein Europapokalfinale angefühlt. Ihr habt unseren Heimathafen so was von zu einer Festung gemacht und Ihr habt diese Spiele zu dem gemacht, was sie waren: Das Größte, was wir sportlich bisher erleben durften! Die Erfahrungen, die wir in diesen Spielen sammelten, werden uns für immer prägen.
Als Ihr uns in Krefeld an der Halle empfangen habt, fühlten wir uns wie im „Sommermärchen“. Das war unglaublich!
Dafür und für die fantastische Unterstützung in der gesamten Saison möchte ich mich im Namen der Mannschaft von ganzem Herzen bedanken.

Euer Till Wiechers