Für beide Teams geht es zum Abschluss der Saison um nicht viel. Der Absteiger aus der ersten Liga landet im Mittelfeld, nachdem er den Kontakt zur Spitze in der Rückrunde verloren hat.

Der Aufsteiger aus Rostock hat dank einer grandiosen Hinrunde und, trotz vieler Ausfälle und großer personeller Probleme, einer schwierigen Rückrunde den Klassenverbleib seit dem 36. Spieltag sicher. Natürlich möchte man sich vor heimischen Publikum mit einem Erfolg in die Sommerpause verabschieden. Allen voran der Kapitän Tim Völzke, der sich gerade in schwierigen Situationen als echter Leader erwies: „Das letzte Spiel ist immer was Besonderes. Wir wollen den Fans und Sponsoren gerne etwas zurückgeben für die tolle Unterstützung in der Saison. Daher werden wir noch mal alles rein hauen. Wir wollen mit einem positiven Erlebnis die Saison beenden und auch den Jungs, die den Verein verlassen, mit einem guten Gefühl verabschieden. Wir freuen uns alle sehr auf das letzte Spiel gegen TuSEM Essen!“.

Damit gibt es auch in der kommenden Saison Zweitligahandball in Rostock, worauf alle Fans, Sponsoren, das Team um den Vorstand und die Geschäftsstelle sowie natürlich der Trainer Till Wiechers mit seiner Mannschaft stolz sein können.