Im dritten Auswärtsspiel vor der kleinen Osterpause will Empor den Bock umstoßen und wieder in die Erfolgsspur finden.

So langsam füllt sich der Kader und die englischen Wochen sind vorbei. Das hat insbesondere die gesunden Spieler sehr geschlaucht. Dazu hat man sich unter der Woche zusammengesetzt, die Mannschaft will sich an den eigenen Stärken orientieren. Doch Derbys haben ihre besonderen Gesetze, insbesondere in diesem seit Jahrzehnten währenden Duell. Die Dessauer verloren das Hinspiel im Dezember mit einem Tor. Da ist sicher Revanche angesagt. In Rostock weiß man, das Dessauer Publikum ist eine kräftige Stütze für ihre Mannschaft, aber davor hat beim HCE niemand Befürchtungen. Dennis Mehler, der eine gute Entwicklung in diesem Jahr genommen und kürzlich beim HCE verlängert hat, drückt es so aus: „Es wird wieder ein schweres Spiel für uns, weil Dessau gute Spieler hat, die wir in den Griff bekommen müssen. Wir werden alles geben um uns zu belohnen und wieder in die Erfolgsspur zu finden.“ Eine klare Ansage von der Ostsee.

Erfreulich für den HC in dieser Woche die Nominierung von Christian Wilhelm für die Nachwuchsauswahl des DHB. Auch er hat sich in seinem ersten Jahr beim HC Empor sehr gut weiterentwickelt.