Liebe Empor-Fans,

die Saison steht etwas verspätet in den Startlöchern, und wir haben in den vergangenen Wochen im Hintergrund alles Mögliche dafür getan, um sie sportlich, organisatorisch und wirtschaftlich vorzubereiten.

Mit Stand heute können wir sagen, dass wir in vielen Bereichen Klarheit haben, dass uns die Corona-Krise aber auch weiterhin Flexibilität abfordert, einige Herausforderungen mit sich bringt und sich manche Dinge auch noch ändern können. Für den Moment sind wir dank der getanen Arbeit, der großartigen Unterstützung unserer Sponsoren sowie der erhaltenen oder in Aussicht gestellten Hilfen von Bund und Land gut aufgestellt.

Daher hoffen wir auf eine möglichst reibungsarme, erfolgreiche und uns alle wieder begeisternde Saison und freuen uns darauf, mit euch gemeinsam wieder unseren HC Empor Rostock anfeuern zu können. EMPOR. ECHT ROSTOCK.

Am 3. Oktober geht es auswärts in Hamburg los, am 11. Oktober folgt in der Stadthalle Rostock das erste Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Füchse Berlin. Bis Jahresende folgen fünf weitere attraktive Spiele in der großen Halle und erstmals seit längerem ein Spiel in der ehrwürdigen Fiete-Reder-Halle in Marienehe.

Hier die wichtigsten Informationen zum Saisonstart:

Spielplan:

Der Spielplan ist auf unserer Website unter www.hcempor.de/dritte-liga/spielplan/ veröffentlicht. Hier als kleiner Auszug die Heimspiele des Jahres 2020:

Sonntag, 11.10.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock Füchse Berlin II Stadthalle
Samstag, 24.10.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock SC Magdeburg II Stadthalle
Sonntag, 08.11.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock TSV Burgdorf II Marienehe
Samstag, 21.11.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock MTV Braunschweig Stadthalle
Sonntag, 06.12.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock Oranienburger HC Stadthalle
Montag, 21.12.2020, 18.00 Uhr HC Empor Rostock HSG Eider Harde Stadthalle

Erwähnenswert ist auch das Mecklenburg-Derby am 6.11. in Schwerin, für das auch mindestens 150 Fans aus Rostock zugelassen werden.

Spielorte/Hallenkapazitäten:

  • Empor spielt in dieser Saison abwechslungsreich an drei Spielorten:
  • Stadthalle Rostock: aktuell 8 Spiele mit maximal 1.500 Zuschauern geplant
  • OSPA-Arena: aktuell 6 Spiele mit maximal 500 Zuschauern geplant
  • Fiete-Reder-Halle Marienehe: aktuell 3 Spiele mit maximal 500 Zuschauern geplant
  • In allen Hallen gelten coronabedingt Zuschauerbeschränkungen, Schutzstandards und Hygieneauflagen (mehr dazu unten).
  • In der OSPA-Arena und der Fiete-Reder-Halle Marienehe besteht freie Platzwahl, weil dies das notwendige Einhalten von Abständen zwischen nicht zusammen gehörenden Personengruppen ermöglicht und vereinfacht. Für die Stadthalle werden voraussichtlich platzgebundene Tickets verkauft.
  • Die Hallenplanung kann bei veränderter Gesamtlage im Laufe der Saison angepasst werden müssen. Der HC Empor informiert darüber gegebenenfalls so rechtzeitig wie möglich.
  • Fans anderer Vereine aus anderen Bundesländern sind im Moment nicht zugelassen. Bei den Derbys gegen Schwerin und Stralsund sind Gästefans erlaubt.

Jahreskarten:

Unter den besonderen Bedingungen bitten wir alle Interessenten für Jahreskarten sich ab 19.09.2020 per Formular (zu finden unter www.hcempor.de, unter „Aktuelles“) zu registrieren. Folgende Bedingungen gelten in der Saison 2020/21:

  • WICHTIG I: Es können aufgrund der beschränkten Zuschauerzahlen in den beiden kleineren Hallen aktuell insgesamt nur 200 Jahreskarten verkauft werden.
  • Pro registrierter Person können 2 Jahreskarten erworben werden. Auch die zweite Person ist namentlich zu benennen; Jahreskarten werden personalisiert.
  • Die Jahreskarten kosten pro Stück 249 Euro. Darin inkludiert sind die 17 Heimspiele der Saison.
  • Ermäßigte Karten gibt es für Mitglieder des Vereins für 229 Euro sowie für Menschen mit Schwerbehinderung, Schüler sowie Studenten für 219 Euro (jeweils auf Nachweis)
  • WICHTIG II: Käufer von Jahreskarten unterstützen den HC Empor in der zurzeit schwierigen Situation. Sollte es coronabedingt zu Spielabsagen kommen, kann der Verein den dafür entrichteten anteiligen Ticket-Preis nicht erstatten. Wir bitten um Verständnis dafür sowie darum, dass alle Jahreskarteninteressenten dies vor dem Kauf bedenken.

Tickets im Einzelverkauf:

  • Tickets im Einzelverkauf wird es bis zum Erreichen der Maximalkapazität vorrangig für die Spiele in der Stadthalle geben.
  • In der OSPA-Arena und in Marienehe steht dafür coronabedingt lediglich ein minimales Kontingent zur Verfügung.
  • Daher empfehlen wir allen Interessenten, die Empor durch die Saison begleiten wollen, den Kauf von Jahreskarten.

Hygienekonzepte und Schutzmaßnahmen:

  • Für alle Hallen werden detaillierte Hygienekonzepte mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Höchste Priorität hat der Gesundheitsschutz.
  • Die geltenden Regeln im Hinblick beispielsweise auf Abstandsgebote, Nachverfolgbarkeit und Wegeführung werden kommuniziert, überwacht und sind zwingend von allen Zuschauern einzuhalten.
  • In der Stadthalle wird durch die Platzierung der Zuschauer*innen auf den Sitzplätzen ein Abstand von 1,50 Meter gewährleistet. Hier ist das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen nicht verpflichtend
  • In der OSPA-Arena und in der Fiete-Reder-Halle gilt Maskenpflicht auch auf dem Sitzplatz während des Spiels. Zwischen nicht zusammengehörenden Besuchern bzw. Besuchergruppen (z. B. Familien oder Personen aus dem gleichen Haushalt) ist links und rechts jeweils ein Sitzplatzabstand freizuhalten.
  • Weiterhin dürfen Zuschauer und Mannschaft aktuell beispielsweise nicht in Kontakt miteinander kommen. Auf Rituale wie das Abklatschen nach dem Spiel muss daher im Moment leider verzichtet werden.

Live-Stream:

  • In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Handballbund und sportdeutschland.tv soll für die Ligaspiele aller Mannschaften ein zentraler und für Nutzer kostenpflichtiger Live-Stream eingerichtet werden, um bei begrenzten Zuschauerplätzen in den Hallen allen Fans die Gelegenheit zu geben, die Spiele zu schauen.
  • Im Gespräch sind dafür aktuell Kosten pro Spiel von 4,50 Euro.
  • Die Verhandlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen; der HC Empor wird darüber informieren, wenn dies der Fall ist.

Mannschaft und Trainer:

  • Der HC Empor Rostock tritt gemäß seiner Wertvorstellungen von Identifikation, Regionsbezug und Verbundenheit mit einem geschlossenen Team, einer „verschworenen Truppe“ aus 16 bis 17 Spielern an, die allesamt auch in der Vorsaison im Kader waren – sicher eine Seltenheit im heutigen Sportgeschehen. Unsicher ist noch der Verbleib von Dimitri Mitrea, der auf einen Studienplatz für Zahnmedizin an der Universität Rostock hofft.
  • Neuzugänge sind bei Verletzungen oder Abgängen im Laufe der Saison möglich.
  • Chef-Trainer im vierten Jahr ist Till Wiechers, der das Team geformt und mit „Gewinnen mit Charakter“ das Credo der Mannschaft geprägt hat.
  • Zielstellung muss es nach zwei erfolgreichen Jahren in der kommenden Saison sein, oben mitzuspielen und bei Gelegenheit und größtmöglicher Verletzungsfreiheit den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga anzupeilen. Dies ist in dieser außergewöhnlichen Saison aber nicht Pflicht, sondern wäre Kür.

Liebe Empor-Fans, wir sind dankbar und froh, Sie und Euch an unserer Seite zu wissen. In den vergangenen Jahren ist sportlich, wirtschaftlich, menschlich viel Gutes passiert – zuletzt der Aufstieg unserer A-Jugend in die Bundesliga. Lasst uns weiter zusammenhalten und gemeinsam daran arbeiten, unseren guten Weg fortzusetzen. Handball für die Hansestadt!

Herzliche Grüße an alle Fans, Freunde und Sponsoren!

Vorstand, Geschäftsführung, Geschäftsstelle, Mannschaft, Trainer und Betreuerteam

EMPOR. ECHT ROSTOCK.