Heiße Ware: Knapp zwei Wochen vor dem ersten Heimspiel am 11. Oktober startet der HC Empor Rostock mit dem Verkauf von Kombi- und Einzeltickets für die fünf bis Jahresende in der Stadthalle angesetzten Spiele. „Am Dienstag, 29. September, 12.00 Uhr, werden die Leitungen freigeschaltet. Dann sind die Tickets über unsere Webseite www.hcempor.de erhältlich. Aufgrund der begrenzten Anzahl und der hohen Nachfrage empfehlen wir allen Fans und Freunden des Handballs, sich schnell Karten zu sichern“, sagte der Vorstandsvorsitzende des HCE, Tobias Woitendorf. „Wir freuen uns vor allem, dass wir in dieser besonderen Situation denjenigen, die keine Jahreskarte bekommen konnten, mit dem Kombiticket für fünf Spiele bis Ende des Jahres eine Möglichkeit geben können, tollen Sport zu sehen, trotz Corona wieder Handballfeste zu feiern und unsere Mannschaft zu unterstützen.“ Hintergrund: Die 200 für diese Saison angebotenen Jahreskarten waren innerhalb von nicht einmal zwei Tagen vergriffen.

Die nun in den Umlauf kommenden Kombikarten zum Preis von 75 Euro im Mittelrang (ermäßigt 60 Euro) bzw. 55 Euro im Oberrang und an den Stirnseiten (ermäßigt 44 Euro) für fünf Spiele bieten die besten noch verfügbaren Plätze in der Stadthalle, deren Kapazität coronabedingt vorläufig auf 1.500 Zuschauer begrenzt ist. Über die Kombi-Pakete hinaus werden für die Stadthallenspiele auch Einzeltickets in ebenfalls begrenzter Menge verkauft. Über Jahres- und Sponsorkarten belegt sind die in der Anzahl ebenfalls reduzierten Plätze im Parkett sowie in großen Teilen des unteren Ranges.

Den Auftakt zu Hause macht Empor am Sonntag, 11. Oktober 2020, gegen die zweite Mannschaft der Füchse Berlin. In der Stadthalle folgen Partien gegen den SC Magdeburg II (24.10.), den MTV Braunschweig (21.11.), den Oranienburger HC (6.12.) sowie das Vorweihnachtsspiel gegen die HSG Eider Harde (21.12.). Komplettiert wird der Heimspielplan im Jahr 2020 mit dem am 8.11. in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe ausgetragenen Match gegen TSV Burgdorf II (8.11.), für das aufgrund der begrenzten Kapazität von 500 Zuschauern keine Tickets mehr angeboten werden können.

In der Stadthalle werden für den optimalen Gesundheitsschutz alle Blöcke geöffnet und überall die nötigen Abstände eingehalten, so dass auf den Plätzen keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Die Zuschauer gelangen über unterschiedliche Eingänge an ihre Plätze. Auch für die Halle in Marienehe hat der HC Empor ein detailliertes Hygienekonzept ausgearbeitet, dass sich bei den Testspielen während der Saisonvorbereitung bereits bewährt hat und vom Gesundheitsamt anerkannt ist.

„Die Fans fiebern dem Saisonstart entgegen, Mannschaft und Umfeld haben sich optimal vorbereitet – es kann losgehen“, sagte Tobias Woitendorf. „Zielstellung muss es nach zwei erfolgreichen Jahren in der neuen Saison sein, oben mitzuspielen und bei Gelegenheit und größtmöglicher Verletzungsfreiheit den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga anzupeilen. Dies ist in dieser außergewöhnlichen Saison aber nicht Pflicht, sondern wäre Kür.“

EMPOR. ECHT ROSTOCK.

Heimspiele 2020 des HC Empor Rostock:

Sonntag, 11.10.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock Füchse Berlin II Stadthalle
Samstag, 24.10.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock SC Magdeburg II Stadthalle
Sonntag, 08.11.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock TSV Burgdorf II Marienehe
Samstag, 21.11.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock MTV Braunschweig Stadthalle
Sonntag, 06.12.2020, 16.30 Uhr HC Empor Rostock Oranienburger HC Stadthalle
Montag, 21.12.2020, 20.00 Uhr HC Empor Rostock HSG Eider Harde Stadthalle