Ein verdienter Sieg der Emsdettener, der sich nach 15 Minuten abzeichnete, weil Empor am heutigen Tag die schwächste Leistung im Angriff in der bisherigen Saison zeigte. Am Ende waren es 17 technische Fehler, zu viele um erfolgreich bestehen zu können. Ärgerlich ist, es war heute mehr drin, wenn der Fokus gestimmt hätte und nicht diese Unkonzentriertheiten gewesen wären. Aber was wäre wenn, ehrlicherweise muss man konstatieren, das Emsdetten seine Möglichkeiten besser genutzt hat und auch auf der Torwartposition heute einfach besser war.

Mitte der ersten Halbzeit stand es 6:6, der HCE hatte sogar die Möglichkeit einer Führung. Dann gelang der Mannschaft aber 13! Minuten kein Tor und der Rückstand wuchs an. Bezeichnend für das Spiel die 30. Minute, Emsdetten hat einen Freiwurf und der geht rein, somit der Halbzeitstand von 14:9.

Man weiß, wozu Empor in der Lage ist, insbesondere beim Aufholen von Rückständen, aber nicht am heutigen Tag. Am Willen lag es nicht, und der Ausfall von Tim Völzke und Jakub Zboril, dazu kam kurzfristig auch Leon Mehler, dürfen keine Entschuldigung sein, es haperte weiter in der Offensive.

Mehrere Ballgewinne führten leider nicht zu Toren und so wuchs der Abstand letztlich und führte zur höchsten Niederlage in der laufenden Saison mit 28:19.

Till Wiechers sah „eine gute Abwehrleistung, aber die technischen Fehler in der Offensive waren am heutigen Tag zu viel. In einigen Aktionen war auch Pech dabei und Mitte der 2. Halbzeit mussten wir das Risiko erhöhen, was dann leider zu weiteren Gegentreffern führte. So hat Emsdetten verdient gewonnen.“

Nun heißt es, regenerieren, umschalten und sich auf die kommenden 3 Heimspiele zu konzentrieren.

Mit 13:13 Punkten auf Platz 7 steht der HC Empor weiter sehr gut dar. Die Männer werden sich selber über ihre Leistung am meisten ärgern und dementsprechend trainieren und am Montag in eigener Halle wieder zeigen, was sie wirklich drauf haben.

Aufstellungen:

TV Emsdetten: M.Paske (16 Paraden), O.Krechel 2; Y.Terhaer 5, D.Dimietrevski 2, J.Schwabe 1, P.Kolk 1, M.Schliedermann 2, J.Thomas, D.Holzner 4/2, R.Janssen3, F.Stüber 6,R.Mihaljevic, A.Runarsson 1, M.Nowatzki 3

HC Empor Rostock: R.Wetzel (9 Paraden), L.Mehler, J.Ewers: C.Wilhelm 1, J.Steidtmann , J.Ottsen 3 , M.Schütze , D.Mehler, N.Witte, P.Asmussen 1, J.Schmidt R.Breitenfeldt 9/2, J.Thümmler 2, M.Pechstein , R.Lößner 3

VfL Gummersbach:

7m                 : 2/3 – 2/5

2 Minuten     : 4 : 2