Nach den drei wichtigen Heimsiegen geht es für Empor wieder auf eine lange Auswährtsfahrt zum TV Hüttenberg in Mittelhessen.

Der Gastgeber spielt seit Jahren eine gute Rolle in der zweiten Liga und gehört aktuell zum Führungsquartett. Damit ist die Favoritenrolle klar gegeben, auch wenn es zuletzt eine überraschend klare Niederlage in Emsdetten gab. Aber Rostock ist nach 16 Spieltagen hervorragend in der Liga angekommen, hat bereits 9 Siege errungen und braucht sich inzwischen vor niemandem zu verstecken.

Die Gastgebermannschaft setzt sich aus sehr erfahrenen und jungen Spielern zusammen, eine gute Mischung.

Für Empor wird es darum gehen, fokussiert zu bleiben und eine Topleistung in Angriff und Defensive auf das Parkett zu bringen, dann ist eine Überraschung immer möglich.