Das Duell der Aufsteiger ist eine Partie in der Spitzengruppe der zweiten Liga!

Wer hätte das zu diesem Zeitpunkt erwartet?

Beide Teams liegen deutlich über dem ‚Soll‘. Hagen auswärts bisher ungeschlagen, Empor mit der Sensation vom Mittwoch als ‚Gummersbachbezwinger‘. Im Netz überschlugen sich die Glückwünsche und Freude über diesen Erfolg.

Stefan Grüter, Geschäftsführer von Empor, „…hat die tolle Unterstützung durch die Fans betont und erwartet dies auch am Sonntag um 16 Uhr in der Stadthalle, aber das Spiel wird ein ganz anderes als am Mittwoch sein.“

Bereits in der Aufstiegsrunde war Hagen sehr unangenehm für Empor. Daran kann sich Robert Wetzel, gemeinsam mit Leon Mehler ein ganz starkes Torwartduo bei Empor, gut erinnern: „Hagen ist ein sehr starker Gegner, das beweist der bisherige Saisonverlauf. Sie haben sich mit Erstligaspielern vor der Saison verstärkt und einen sehr breiten Kader. Wir freuen uns auf das Duell und werden hochkonzentriert in die Partie gehen. Natürlich sind wir auch selbstbewusst, verlieren unser Saisonziel ‚Klassenerhalt‘ dabei aber nicht aus den Augen.“

Diese Einstellung spiegelt den Charakter der Truppe wieder. Dem Trainer ist es gelungen, über die Jahre eine eingeschworene Mannschaft mit viel Spielwitz und Freude zu entwickeln. Dabei passen sich neue Spieler hervorragend in das Team ein, siehe am Mittwoch Jonas Thümmler, der aus einer starken Mannschaftsleistung noch herausstach.

Die Mannschaft, der Verein, das Umfeld, alle Emporfans freuen sich auf den Abschluss der englischen Woche, bevor es 17 Tage zum ‚Verschnaufen‘ gibt.